HOME KONTAKT PRESSE MULTIMEDIA SITEMAP Suche

Dominik WagnerDominik Wagner

Stipendiaten

Vladimir Babeshko
Viola
MEhR [+]


Ye-Eun
Choi

Violine
MehR [+]


Maximilian Hornung

Maximilian Hornung
Violoncello
MehR [+]


Hwa yoon lee
Viola
MehR [+]


Kian
Soltani

Violoncello
MehR [+]


NOA
WILDSCHUT

Violine
mehr [+]


Nancy
Zhou

Violine & Viola
MehR [+]


Dominik Wagner

Kontrabass

Dominik Wagner

Dominik Wagner ist zur Zeit die größte Nachwuchshoffnung des Instrumentes Kontrabass. Er ist jetzt 18 Jahre alt und seine Preisbilanz bei den großen Internationalen Wettbewerben kann sich sehen lassen: Er gewann 2012 den 1. Preis beim Internationalen Wettbewerb für junge Bassisten am Gnessin Institut in Moskau, 2013 den 1. Preis des „Internationalen Golden Bass Wettbewerbs“ in Lviv, Ukraine- als jüngster Teilnehmer. 2014 gewann er den 1. Preis und zwei Sonderpreise beim Internationalen Osaka Wettbewerb in Japan, 2015 den 1. Preis und den Publikumspreis beim Internationalen Instrumentalwettbewerb Markneukirchen. Er ist ebenfalls Preisträger des Leoš Janáček Wettbewerbs, Brno, des J.M. Sperger Wettbewerbs, des Bodensee Wettbewerbs, des Fidelio Wettbewerbs, Wien und vielen weiteren.

2016 wurde er gemeinsam mit Vera Karner mit dem Fanny Mendelssohn Förderpreis ausgezeichnet. Dieser Preis beinhaltet eine Debüt- CD mit dem Label Berlin Classics, die im April produziert und Ende August auf den Markt kommen soll.

Geboren wurde Dominik 1997 in Wien. Mit 5 Jahren begann er mit dem Cello, mit 10 Jahren wechselte er zum Kontrabass. Im Alter von 12 Jahren wurde er in die Klasse für Hochbegabte an der Musikuniversität Wien aufgenommen und hatte dort Unterricht bei Prof. Josef Niederhammer und Werner Fleischmann. Seit Herbst 2015 hat er Unterricht im Rahmen der Hochbegabtenförderung an der Musikhochschule Nürnberg bei Prof. Dorin Marc. Ein weiterer wichtiger Impulsgeber für Dominik ist Roman Patkoló. Dominik traf ihn das erste Mal 2013 beim Golden Bass Wettbewerb in der Ukraine, bei dem Roman Patkoló Juror war. Seitdem freut er sich, ihn immer wieder zu Unterrichtszwecken konsultieren zu dürfen.

Dominik gab im Alter von 16 Jahren sein Debüt als Solist im Wiener Musikverein mit der Uraufführung der Ballade für Kontrabass und Orchester von Wolfram Wagner mit dem Ensemble Kontrapunkte und kurz danach sein Debüt im Münchner Gasteig mit dem 2. Kontrabasskonzert h-Moll von Giovanni Bottesini.

Er konzertierte solistisch mit dem Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim, der Polnischen Kammerphilharmonie, dem Opera Studio Orchester Lviv, den Brandenburger Symphonikern, der Kursächsischen Philharmonie, der Südtschechischen Philharmonie und weiteren Formationen.

Viele seiner Konzerte sind vom ORF aufgenommen und produziert worden.

Dominik erhielt Impulse und besuchte Meisterkurse bei Petru Iuga, Bernhard Ziegler, Christine Hoock, Johannes Auersperg, Jiri Hudec, Ruslan Lutsyk, Bozo Paradzik und Catalin Rotaru.

Im Juni ist Dominik, dank der Empfehlung von Anne-Sophie Mutter beim Chelsea Music Festival, New York (Leitung: Ken Masur) vertreten, weiters sind in diesem Sommer Auftritte beim Schleswig-Holstein Musikfestival und dem Festspiele Mecklenburg-Vorpommern geplant. Im November wird Dominik beim Festival BUNT in Belgrad solistisch auftreten. Außerdem wird Dominik mehrfach solistisch im Wiener Konzerthaus, in Frankfurt und in Berlin auftreten.

Dominik wurde 2015 anlässlich der DVD Produktion „Yellow Lounge“ in das Ensemble „Mutter ́s Virtuosi“ aufgenommen. Seit März 2016 ist er Stipendiat der Anne-Sophie Mutter Stiftung.

03/2016



*** printFooter ***