HOME KONTAKT PRESSE MULTIMEDIA SITEMAP Suche

Kian SoltaniKian Soltani

Stipendiaten

Vladimir Babeshko
Viola
MEhR [+]


Ye-Eun
Choi

Violine
MehR [+]


Maximilian Hornung

Maximilian Hornung
Violoncello
MehR [+]


Hwa yoon lee
Viola
MehR [+]


LIONEL
MARTIN

Violoncello
mehr [+]


Dominik
Wagner

Kontrabass
MehR [+]


NOA
WILDSCHUT

Violine
mehr [+]


Nancy
Zhou

Violine & Viola
MehR [+]


Kian Soltani

Violoncello

Noch ist er so etwas wie ein Geheimtipp: der gerade 22 Jahre alte Cellist Kian Soltani – doch er erspielt sich den internationalen Ruf einer der erstaunlichsten jungen Künstler. Spätestens seit seinem 1. Preis bei der „Internationalen Paulo Cello Competition“ 2013 in Helsinki hat sich Kian Soltani der höchsten Ebene der neuen Cellistengeneration etabliert.

Weitere 1. Preise erhielt er zuvor bei der „Karl Davidoff International Cello Competition“ in Lettland sowie der „International Cello Competition Antonio Janigro“ in Kroatien. Die Kronberg Academy zeichnete Kian Soltani 2013 mit dem Musikpreis Leyda Ungerer aus, der Kissinger Sommer ehrte ihn 2014 mit dem Luitpold-Preis für herausragende künstlerische Leistungen. In dieser Saison ist Kian Soltani Stipendiat der Mozart Gesellschaft Dortmund und wird in diesem Rahmen im Konzerthaus Dortmund und der Philharmonie Köln spielen. Außerdem ist er Kian Soltani seit Kurzem Stipendiat der Anne-Sophie Mutter Stiftung und begleitet Frau Mutter als Ensemblemitglied von Mutter’s Virtuosi bei Konzerten weltweit.

Kian Soltani wurde im österreichischen Bregenz in eine persische Musikerfamilie geboren. Im Alter von 12 Jahren nahm ihn Ivan Monighetti in seine Klasse an der Musikakademie Basel auf, wo er– auch mit Sol Gabetta – studiert hat. Wichtige Impulse geben zusätzliche Studien an der Internationalen Musikakademie des Fürstentums Liechtenstein, wo er seit 2011 Stipendiat ist. Kian Soltani nahm an Meisterkursen von Wolfgang Boettcher, Valter Dešpalj, Frans Helmerson, Gerhard Mantel, David Geringas, Pieter Wispelwey, Jens Peter Maintz, Antonio Meneses und Bernhard Greenhouse teil. Diesen Sommer wurde er in den Kronberg Academy Master aufgenommen.

Im Alter von 19 Jahren gab Kian Soltani sein Debüt im Wiener Musikverein sowie bei der Schubertiade in Hohenems, die ihn nächstes Jahr für drei Konzerte „Kian Soltani und seine Gäste“ wiedereingeladen hat.

Zu seinen Engagements 2014 und 2015 zählen Konzerte in der Tonhalle Zürich, in Hamburg mit dem NDR Sinfonieorchester, mit dem Sinfonieorchester Liechtenstein, in München, Rom, Ravenna, beim Rheingau Musik Festival, der Schubertiade und Schloss Elmau.

Seine letzten Debüts führten ihn zu Basel Sinfonietta, Helsinki Philharmonic Orchestra, Tapiola Sinfonietta, Sinfonieorchester Liechtenstein, Zagreber Solisten, Georgisches Kammerorchester, Arpeggione Kammerorchester, Latvian National Symphony Orchestra, Jyväskylä Sinfonia, Zagreb Philharmonic Orchestra, Wiener Kammerorchester.

Kian Soltani ist regelmäßig Solocellist des West-Eastern Divan Orchestras unter Maestro Daniel Barenboim. Barenboim hat mit ihm und Martha Argerich im Teatro Colón Kammermusik gespielt und er hat ihn zu weiteren Kammermusikprojekten in Berlin eingeladen. 2015 ist Kian der Solist des Tripelkonzerts von Beethoven zusammen mit Guy Braunstein und Daniel Barenboim. Die Tournee des West-Eastern Divan Orchestras führt nach Buenos Aires, Berlin, London, Salzburg und Luzern.

11/2014



*** printFooter ***